Rasantes Wachstum: Das Internet der Dinge skaliert exponentiell

Bereits vor mehr als einem Jahrzehnt haben Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML die Vision eines zukunftsweisenden Logistiksystems erschaffen: Intelligente Geräte sollten denken lernen und Waren ihren Weg zum Ziel selbst organisieren – das Internet der Dinge für die Logistik war geboren. Inzwischen ist das Internet der Dinge Realität, es wächst exponentiell, es ist Treiber für die Digitalisierung der Logistik und legt die Grundlagen für Industrie 4.0 – und das Fraunhofer IML tut alles, damit auch Ihr Unternehmen die Möglichkeiten nutzen kann.

Viele Unternehmen verhalten sich bei den Themen Internet der Dinge und Industrie 4.0 zurzeit noch vorsichtig. Eine aktuelle Studie aus dem Fraunhofer IML zeigt jedoch auf, welches Potenzial damit verbunden ist – auch und gerade für den Mittelstand.

Das Fraunhofer IML hat es sich zum Ziel gesetzt, auch Ihr Unternehmen dabei zu unterstützen,
•    die bestehenden technischen Lösungen anzuwenden und
     gemeinsam weiterzuentwickeln,
•    neue Geschäftsmodelle und Märkte zu kreieren,
•    die Chancen des Internets der Dinge und von Industrie 4.0 zu
     nutzen.

 

Unsere Forschungseinrichtungen zum Internet der Dinge

Autonome Identifikation: openID-center

Eine offene Plattform mit dem Ziel, Logistiksoftware und Auto-Identifikationssysteme zu erforschen

Schwarmintelligenz: LivingLab Zellulare Transportsysteme

»Schwarmintelligenz« für die Logistik. Ziel ist es, Versorgungsketten energiesparender zu gestalten und flexibler auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren zu können.

Technology on Demand Lab

Zu den Kompetenzfeldern des „Technology on Demand Labor“ gehört nicht nur die Verknüpfung unterschiedlicher Fachdisziplinen (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, etc.), sondern auch die Nutzung und Kombination verschiedenster Fertigungstechnologien (Lasersintern, Wasserschneiden, etc.).

„Es geht um das große Ganze. Marktführer bleibt man nicht, man wird es immer wieder!“

Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer IML